Skip to content

waah die Zeit rennt…

…und wir sind ständig in “Aktion”. Naja, oder wenn wir mal Ruhe haben, dann genieße ich im Moment jede Minute mit Bolleke und komm kaum noch an den PC. Madam hat ihren Mittagsschlaf gecancelt und seitdem ist hier um 19:00 Uhr Schicht im Schacht. Einerseits schön, dass ich dann auch früher zur Ruhe komme, aber leider sehe ich dadurch Bolleke nur noch wenig und darum wird jetzt jede Minute die wir zusammen verbringen extra ausgekostet.

Ach sie werden doch so schnell groß *schnief*

Dazu kommt, Bolleke geht seit Montag in die Schule! Furchtbar der Gedanke! Schule! Ich finde das klingt so schrecklich. Schule mit 2,5 Jahren. Ich muss mir immer und immer wieder sagen: Ruhig Blut, das ganze hat nichts mit Schule in Deutschland zu tun. Es ähnelt eher dem Kindergarten! Kinder-Garten aaaaaahhhh klingt doch gleich viel besser. Damit kann ich leben.
Und was soll ich sagen, sie scheint sich gut zu machen! Wieder erwarten traut sie sich der “Juf” zu sagen, wann sie Pippi machen muss und sie scheint auch viel zu reden! Nur morgens, der Abschied fällt uns noch ein bißchen schwer. Liegt aber auch daran, wir können unser Ritual niht mehr so sehr praktizieren. Früher in der Krippe war es so, ich MUSSTE sie von meinem Arm in dem Arm der Betreuerin geben und gut war. Jetzt in der Schule geht das leider nicht mehr. Aber ich bin mir sicher, das bekommen wir ganz schnellauch hin. Ich bin so stolz auf meine große Kleine!!!!

Und weil es direkt eigentlich so gut lief haben wir heute auch direkt den Versuch gestartet, dass sie mal über Mittag bleibt. Ich bin gespannt. Genau jetzt in dem Moment ist Essenszeit. Ich möchte so gerne Mäuschen spielen…echt ich platz vor Neugier nicht zu wissen, wie es meinem Spatz geht. Ob sie glücklich ist, traurig, was auch immer…

Achja, wir werden es sehen und sie hat mich schon so oft überrascht, wer weiß womit sie mich als nächstes überraschen wird. Vielleicht wird aus dem kleinen schüchternem Mädchen die nächste Anführerin für die Jungs ;). Das Sie auh der Chef sein kann, hab ich auch gesehen, wenn sie mit anderen ihr vertrauten Kindern spielt.

Also warten wir es ab. Ich bin so oder so stolz auf mein Bolleke!

Car Painting

 

Ich glaube es fast gar kein Geheimnis, aber bin ja ein Fan von “Messy Play”. 😀 Und ich lasse gerne Bolleke mit Farben und Materialien experimentieren.

Und als ich bei Jessie, einer amerikanischen Mama von zwei Jungs gesehen habe, wie Sie mit “Car-Trucks” gemalt haben, dachte ich mir: Ohhhhhh ja! Das müssen wir auch unbedingt mal probieren. Also gesagt getan.

Car Painting

 

wie immer fing Bolleke irgendwann ganz konzentriert ihre Hände anzumalen und abzudrucken 😉

Carpainting2

oooh, das hat Spaß gemacht

Carpainting3

Bubble-Wrap Painting

Ich habe schon lange nichts mehr geschrieben. Das heißt aber nicht, das Bolleke und ich nicht trotzdem viel neues probiert und erlebt haben 😀

Erst vor einiger Zeit haben wir uns im “Bubble-Wrap Painting” probiert. Ihr kennt sicher die Luftpolsterfolien mit diesen Noppen, die man so schon knacken kann? Und ich kenne niemanden der das gerne macht 😀

Letztens hatten wir diese Folien in einem Paket und ich habe die Folie direkt vor dem Müll gerettet und in unsere Materialkiste gelegt. Die Idee dazu hatte ich unter anderem hier gesehen: http://www.playcreateexplore.com/2010/08/bubble-wrap-print-painting.html. Sowieso hat Jessie viele tolle Ideen für kleine Kinder.

Und jetzt war es endlich soweit, Bolleke und ich haben es uns draußen auf der Terasse gemütlich gemacht und waren kreativ.

Bubble Wrap2

Diesmal war Lisa ganz wild auf die schwarze Farbe. Und ich bin immer begeisert, wenn ich sehe mit welcher Konzentration sie jedesmal dabei ist. Sie ist dann oft nicht einmal mehr ansprechbar 😀

Bubble Wrap3

und hier unser Ergebnis

Bubble Wrap4

Ich hab die Folie später wieder abgewaschen. Ich glaube, dass machen wir irgendwann nochmal. Es hat so einen Spaß gemacht

nur soviel mein nächster PC wird ein Laptop….

Osterhasenmassaker oder jetzt haben wir den Eiersalat

So, Ostern ist ja nun vorbei. Und jetzt? Jetzt sitzen wir da mit diesen unmengen an Schokoosterhasen (…ich will hier niemanden angucken, ne Oma???!!! 😀 ) und wissen nichts damit anzufangen. Und dann sind die auch noch aus der tollen guten belgischen Schokolade. Die kann man ja auch nicht einfach wegwerfen. Aber das Kind alles allein aufessen lassen geht nicht und ich selber hab bei jedem Bissen ein schlechtes Gewissen…

Bolleke hat aber Lust auf Kuchen…und ping, da kommt der Superhausfrau alla Martha Stewart *hust hust* eine Idee.
Kuchen? Schokolade? Kuchen? Schokolade? Kuchen!!!! Schokolade!!!!

Und darum haben wir kurzerhand einen superleckeren Marmorkuchen gebacken…

Marmorkuchen1

Marmorkuchen2

So, dann die überlegung: Die Osterhasen kann ich ja noch nicht schmelzen…Kuchen muss erst gebacken werden und abkühlen…Marmorkuchen5

ja Pustekuchen.
Papa und Bolleke haben sich SOFORT, aber auch wirklich SOFORT auf den noch viel zu warmen Kuchen gestürzt.

Marmorkuchen4

Am Ende dürfte ich dann den Rest in Schokolade hüllen

Und dann hatte der Papa auch noch eine brillante Idee: Erdbeeren in Schokolade.
Ein Traum Erdbeeren

Und wie man sieht es hat geschmeckt und nichts ist mehr übrig Foto

Marmorkuchen6

Achja und was macht man mit all den gesammelten Eiern?

Eiersalat. Auch sehr lecker mit angebratenen Schinkenspeckwürfeln.
HmmmmmmmmmmmmEiersalat

Loop

So nachdem Bolleke, mein Kleid letztens partout verweigert hat, ahb ich beschlossen erst einmal etwas für mich zu nähen.

Etwas einfaches. Etwas schnelles. Wobei schnell, ich denke jede echt erfahrene Hobbyschneiderin hätte in der Zeit 10 Stück zusamengenäht. Naja, aber mühsam ernährt sich das Eichhörnchen (oder wie ging das nochmal?)

Mir gefällt’s es auf jeden Fall.

Und Bolleke war auch ganz begeisert und hat direkt gefragt, ob ich ihr nicht doch noch ein neues Kleidchen nähen würde 😀

Loop

Ostereier färben 2.0

Wie es sich zu Ostern gehört, haben wir neben dem ausgeblasenen Ostereiern auch noch gekochte Ostereier gefärbt.

Den Großteil davon hatte ich bereits am Karfreitag eingefärbt, da ich mir dachte, soviel Geduld hat Bolleke nicht, um so viele Eier mit mir zu färben.

Einen kleinen Teil habe ich aber extra übrig gelassen und die haben wir dann am Samstag vor Ostern gemeinsam mit Papa in Kaltfarbe gefärbt. Und es hat sichtlich Spaß gemacht!

Eier färben1

Eier färben2

Eier färben3

und hier das fertige Ergebnis:

Eier färben4

Die Eier hätten eigentlich Pastellfarben werden sollen, da wir aber braune Eier von glücklichen Hühnern hatten, sind unsere Farben etwas kräftiger ausgefallen 😀

Nähfieber

So ich glaube ich hab’s schon mal erwähnt…ich habe ein neues Hobby.

NÄHEN!
Ich will das schon seit Jahren machen/ können/ tun…und hatte auch ewig die Nähmaschine meiner Mutter und diverse Stoffe. Aber irgendwie ist es nie dazu gekommen. Die Maschine war auch zu laut um abends noch etwas zu machen ohne Bolleke zu wecken.

Und wie der Zufall es so will, gab‘s nun Anfang des Jahres eine günstige Nähmaschine beim Discounter und ich hab sofort zugeschlagen.
Jetzt kribbelt es mir ständig in den Fingern und meine Wunsch-/Projektliste wird immer größer.

Mein erstes Teil war ein Kapuzen-Kleidchen für Bolleke. Und ich muss sagen, so als Anfängerin kann ich doch recht stolz auf mich sein.

So, dann zwischendurch ein Ausrutscher: ein Beanie, das aber leider zu klein geworden ist.

Und gestern endlich ein “Jumperkleidchen” für Bolleke…obwohl es eigentlich ziemlich einfach sein müsste, hab ich mich mit dem Nicki-Stoff tierisch rumgeschlagen und länger als erwartet dafür gebraucht. Aber nun ist es endlich fertig.

tadaaaaaaaa:Kleidchen
Und jetzt bin ich wild am rumüberlegen was als nächstes kommen soll. Fahrradlenkertasche für Bolleke, so wie “Jule” hier.

oder: einen kleinen Rucksack?
oder mal etwas für mich? ich bräuchte z.B. dringend eine neue Hose….währ doch toll wenn es mir gelingen würde, mir selber eine zu nähen.

naja, mal schauen was als nächstes dran kommt.

Ostereier

Wie die Zeit rennt. Gerade erst hatten wir Weihnachten und jetzt steht schon wieder Ostern vor der Tür…pffft….

Und was macht zu Ostern? Genau Ostereier anmalen. Also habe ich die letzten 2 Wochen, wann immer es sich ergeben hat, wie doof Eier ausgeblasen. Natürlich unter lautstarkem Protest von Bolleke, weil sie die Eier nicht kaputt machen durfte 🙂

Und dazu auch noch unter erschwerten Bedingungen! Keine Ahnung wieso ich keinen Eicherpikser habe, aber es ist so. Also hab ich kurzerhand Bollekes Holzhammer zweckentfremdet und vorsichtig mit diesem einen dicken Nagel in die Eier geklopft. Und ha! Nur das erste Ei hatte es nicht überstanden! Alle anderen liessen sich hervorragend mit Hammer und Nagel öffnen. 😀

Jedenfalls haben wir nun dieses Wochenende ein paar unserer Eier bemalt. Bolleke hat es großen Spaß gemacht. Sie erzählt auch ständig vom Osterhasen und dass er die Eier für die Kinder versteckt und sie sie suchen darf etc…

Und dass sich der Osterhase über ihre bunten Eier freuen wird.

Ostern2-1

Ostern3-1

Allerdings ist sie dann auch sehr schnell zum Bodypainting übergegangen 😀

Ostern4-1

Mütter-Tapferkeitsmedaille

Ich finde es müsste so etwas, wie eine „Mütter Tapferkeitsmedaille“ geben. Und ich finde, ich habe so eine auf jeden Fall verdient!

Ich habe ein gespaltenes Verhältnis zu Spinnen. Ich finde sie –genauso wie andere Kreaturen der Kleintierwelt – völlig süß und niedlich, solange sie sich draußen in der freien Natur bewegen. Diese Meinung ändert sich aber, sobald eines dieser Tierchen meint sich in unser Haus einnisten zu müssen…und je nach Tagesstimmung ekle ich mich sogar richtig davor und ich gebe zu ich habe auch schon beim Anblick so mancher Spinne hysterisch gekreischt. Aber mehr aus Reflex. Ich mein, da tastet man nichtsahnend im Dunkeln zum Lichtschalter und sobald man das Licht angemacht hat guckt einem so eine blutrünstige Monsterspinne an…

Naja, aber eigentlich möchte ich Bolleke beibringen, dass sie keine Angst vor Spinnen haben brauch und das die ja nützlich sind und einem nichts tun etc pp… abgesehen von besagter Monsterspinne.

Also was habe ich letztens gemacht, als wir beide in der Küche auf einmal auf dem Fußboden eine Spinne entdecken? Ich habe meinen ganzen Mut zusammen genommen, mir ein Glas und Stück Papier geholt und mutig wie ich bin, die Spinne gefangen, an Lisa gezeigt und wir haben sie zusammen nach draußen in den Garten gebracht. Was macht man doch nicht alles um seinem Kind die Natur näher zu bringen (c:

Darum finde ich, ich habe für diese Heldentat die „Mütter-Tapferkeitsmedaille“ verdient. Und ich habe mir vorgenommen das nächste Mal gehen wir Regenwurm streicheln… *muuuah schüttel*